Die Barbarossahöhle, "Rottlebener Höhle"

ist eine von zwei weltweit bekannten Anhydrithöhlen.

Sie entstand durch Verkarstung von Sulfaten des Zechsteins, die im südlichen Kyffhäuser weit verbreitet sind.

Hohlengang A R

Nach ihrer Entdeckung im Dezember 1865, wurde die Rottlebener Höhle zur "Schauhöhle".

Im ersten Jahr nach der Entdeckung waren schon 2.700 Besucher in der Höhle. Der Eintritt kostete 5 Silbergroschen.

Noch vor der Einweihung des Kyffhäuserdenkmals bekam die Rottlebener Höhle 1895 ihre erste elektrische Beleuchtungsanlage und wurde in Barbarossahöhle umbenannt.

Spektakulär sind die Gipsstrukturen, die scheinbar wie Blätter aus der Höhlendecke wachsen.

Gips Wasser Reflektion Red

Hohle Alabaster R

Oben Gipslappen, rechts der Mitte Alabasterknollen (weiße Punkte)

 Hohle Wasser R

 Bilder: Willi Weishaupt

Barb hohle Schichtfolge

 

Höhlenausgang R

Höhlenausgang

 

Links:

Barbarossahöhle

https://www.barbarossahoehle.de

https://de.wikipedia.org/wiki/Barbarossahöhle

Region Kyffhäuser

https://www.naturpark-kyffhaeuser.de/1/obstsortengarten/