• Sandsteinformation bei der Wüstenstadt Petra

    Sandsteinformation bei der Wüstenstadt Petra 
     
    Petra Tempel Sandstein R

     

    0 AWinderosion

     

    00 Sandstein H Basalt

     

    01 Sandsteinwand II

     

    2 Sandsteinwand

     

    5 AT Tempel

     

    4 At taffa Wand III

     

    InnenRaumkante

     

    3 At taffa Sandstein III R

     

    6 AT Tempel Durchsicht s

  • Sandsteinformationen bei der Wüstenstadt Petra

    Petra   Sandstein & Basalt

    0 Frau auf Fels

     

    1 Petra Felsengräber Symbol

     

    3 Fels Kiesel

     

    4 Wadi al Farassa Basalterguss

     

    5 Wadi al Farassa Basalt Sandstein

     

    6 Wadi al Farassa Basaltflöze

     

    7 Tempel und Fels Erosion

     

    8 Siq Abendsonne

     

  • Wüstenstadt Petra

    Wüstenstadt Petra
     
    (arabisch البتراء al-Batrā’ ), im Aramäischen Raqmu (farbig) genannt, liegt im Haschemitischen Königreich Jordanien. 

    Sie, die Stadt ist von einem Bergzug (Al-Shirah) umgeben, der sich vom Toten Meer bis zum Roten Meer erstreckt.

     

    Blick Osten Theater Mitte

    Östliche Sicht auf das Tal von Petra. Etwas rechts der Bildmitte das Theater und ein Teil der Säulenstrasse.

    Das weiße Flachdach (Mitte re ob) markiert den Standort einer byzantinischen Kirche.

     

    Die ältesten Funde belegen eine Besiedelung seit 9.000 v.d.Z..

    In der Antike war Petra die Hauptstadt der Nabatäer, in der ca. 40.000 Menschen in dem weiten Talkessel von Edom, im Wadi Musa (Mosestal) lebten. 

     

    Petra liegt am Knotenpunkt alter Handelswege.

     Handelswege

    Petra Museum

     

    Petra ist nur auf zwei Wegen zu erreichen. Der berühmtere Weg ist der Siq, eine 1.200m lange Schlucht, die mit dem Blick auf Al-Khazneh (das Schatzhaus) endet .

    Siq I

     

     Siqausgang_Blick_auf_Khazne.jpg

     

    Auf alle Handelsgüter erhoben die Nabatäer Zölle, bis zu 30% z.B. für Weihrauch aus dem Yemen. 

    Und so wurden die (meisten) Bewohner Petras sehr reich und mächtig. 

    Die besten byzantinischen Baumeister und die besten griechisch-römischen Architekten bauten für sie Tempel, Weihestätten, eine prachtvolle Kolonnadenstraße, natürlich ein Theater und nicht zuletzt Grabmäler.

     

    Petra Panorama Königsgräber

     

    Petra besaß ein sehr effizientes und komplexes  Wassersystem.

     Siq Wasserleitung

    Wasserkanäle im Siq

     

     Siq Wasserleitung mit Sedimentablagerung
     Sedimentablagerungsbecken in den Wasserkanälen
     Wasserröhren
     Petra Wasserleitungen, Keramik

     Um den Siq vor Überflutung zu schützen, leiteten die Nabatäer das Wasser mittels eines Stollensystems vor dem Schluchteingang um.

     Siq Wasserkanal vor Schluchteingang

     

Go to top